Langer Tag der Flucht
Photowalk

Urban Art am Donaukanal

30.09.22, 14:30

Urban Art am Donaukanal - Ein interkultureller Photowalk

Das KUNST HAUS WIEN veranstaltet im Rahmen vom Langen Tag der Flucht einen Photowalk entlang des Donaukanals. Der Austausch mit Menschen aus verschiedenen Kulturen, die Freude am Gespräch und die gemeinsame Begeisterung für Fotografie stehen dabei im Vordergrund. Willkommen ist beim Photowalk jede:r, egal ob Anfänger:in, Hobbyfotograf:in oder Profi!

Urban Art & Graffiti am Donaukanal bilden eine spannende Kulisse für Porträts, spontane Happenings oder Detailaufnahmen der Kunstwerke in Verbindung mit der umgebenden Natur. Unter Anleitung von Fotografin und Kunstvermittlerin Lisa Zalud fangen die Teilnehmer:innen selbst das Getümmel an den belebten Ufern ein. Wir fotografieren, was uns vor die Linse kommt!

Kameras: Analoger Experimentierspaß mit Sofortbildkameras von Lomography steht im Vordergrund! Bitte bringe auch gerne deine eigene Kamera oder dein Smartphone mit, die Anzahl der Sofortbildkameras ist begrenzt!

FR 30.09., 14:30-16:30

Teilnahme ist kostenlos
Für Erwachsene & Jugendliche ab 14 Jahren
Dauer: 120 Minuten
Treffpunkt: Foyer KUNST HAUS WIEN

Ende des Photo Walks: vermutlich Nähe Schwedenplatz
Verbindliche Anmeldung bis 27. September

HIER ANMEDLDEN

Mit freundlicher Unterstützung von Lomography

lomography-Logo.png

Der Lange Tag der Flucht

Der „Lange Tag der Flucht“ wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr im Herbst statt. Angefangen hat es mit 45 Veranstaltungen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. In den letzten Jahren ist der "Lange Tag der Flucht" immer weiter gewachsen: 2021 hat das 10-jährige Jubiläum stattgefunden.

Österreicher*innen, Flüchtlinge und Asylsuchende haben an diesem Tag bei Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Kinovorstellungen, Diskussionen, etc. die Möglichkeit, sich auszutauschen und mehr über den*die jeweils „Andere*n“ zu erfahren.

www.langertagderflucht.at

UNHCR-Logo.png